Fotografische Versäumnis

Auf eine Art macht der Titel gar keinen Sinn.
Fotografische Versäumnis würde ja bedeuten, ich habe verpasst, etwas zu fotografieren. Oder so etwas in der Art. Eigentlich ist es jedoch so, dass ich versäumte, meine Fotografien der letzten Zeit zu Zeigen. Also hier im Blog.


Das hat vor allem damit zu tun, dass ich hier alles mal wieder neu machen wollte. Alles ist irgendwie nur halbgar. Da mir dazu jedoch die Zeit fehlt liegt hier alles auf Eis, was ich nun ändern möchte.


Fangen wir mit Pfingsten an. Torben besuchte mich!
Wir verbrachten das Wochenende mit ganz viel Party, Alkohol und Exzess! Fotografieren!
Ich zeigte ihm also unsere kleine beschauliche Großstadt Hamm.

tulip

reading

Da er sein Stativ mitbrachte und Hamm die wunderschönste Kulisse für Nachtaufnahmen bietet, suchten wir uns irgendetwas helles in der Dunkelheit und versuchten erste Aufnahmen.

down here in the dark

Das war aber auch schon das meiste, was wir fotografisch mit diesem Wochenende verbinden können.

Anschließend brachte mich meine Liebste dazu, mir evtl. doch mal wieder etwas digitales Anzuschaffen. Vor allem auch nachdem ich wieder mit der D90 und der 450D gespielt habe, war ich gleicher Meinung. Also kam eine 30D ins Haus. Preis/Leistung ist für mich stimmig.
Zum Geburstag gab es dann noch das 50mm 1.8 von Sonja. Optimal bislang.
Weil mein geschreibe euch höchstwahrscheinlich noch mehr nervt als mich, schiebe ich nun einfach mal ein paar Fotos hinterher.
Die Tage kommen dann noch erste Bilder eines Shootings in einem neuem Studio. Yay!

img_1068

Hornet

img_2091

img_2103

img_2105

2 Antworten auf Fotografische Versäumnis

  1. Wunderbar. Liebe Grüße ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>